Freitag, 18. Dezember 2009

Online Virenscanner


Online Virenscanner gibt es ja nun schon einige. Nun auch einen der bis zu 50 Virenscanner gleichzeitig über eine Datei drüberlaufen lässt.

http://www.virustotal.com/de/

15 Angriffswege gegen Firmen


Vor welchen Angriffen sollten sich Firmen schützen?
Hier mal ein kleiner Vorgeschmack.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Studie-Die-15-haeufigsten-Angriffsarten-auf-Firmendaten-882626.html

Zepto ist bankrott


Hurra ist das schön, wenn der Notebookhersteller pleite ist und man noch ewige Restgarantie hat.


http://www.heise.de/mobil/meldung/Notebook-Hersteller-Zepto-ist-pleite-878750.html

Algorithmus der Woche


Eine schöne Seite um in die Informatik einzutauchen

http://www-i1.informatik.rwth-aachen.de/~algorithmus/

Samstag, 5. Dezember 2009

Lücken in sozialen Netzwerken - diesmal haefft.de


anscheinend geht es jetzt so langsam los mit den Sicherheitslücken in den sozialen Netzwerken.

Wer zu freizügig mit seinen persönlichen Daten umgegangen ist, dürfte schön langsam heisse Ohren bekommen.

Der Betreiber von haefft.de, eine WERBEAGENTUR, soll laut CCC gravierende Sicherheitsmängel offenbart haben.

Das lässt natürlich die Frage offen, wieso bitteschön zig Kinder ihre intimsten Daten freiwillig und mit Erlaubnis der Eltern einer Werbeagentur frei Haus liefern?!

http://www.heise.de/security/meldung/Intimste-Daten-tausender-Kinder-offen-im-Netz-878130.html

Sonntag, 29. November 2009

Youtube und Co streamen legal?


Wer sich zur rechtlichen Situation des Internetstreaming informieren will.


http://www.juraexamen.info/strafrechtliche-aspekte-von-youtube-kino-to-megavideo-etc-illegale-videos-streamen-nicht-strafbar/

Recht auf Privatkopie?!


Um das Recht auf eine Privatkopie gibt es ja schon lange ein Hickhack.

Hier ein interessanter Beitrag dazu:

http://www.ip-notiz.de/bverfg-verfassungsbeschwerde-gegen-die-zulassigkeit-privater-digitalkopien-nicht-zur-entscheidung-angenommen/2009/11/01/

Was essen wir?


Wer es gerne genauer wissen will, was so täglich als Nahrungsmittel konsumiert wird, sollte unbedingt mal bei folgender Seite vorbeischauen.

http://www.abgespeist.de/philadelphia/index_ger.html

Datenmissbrauch bei SchuelerVZ - Teil III


Trauriger Höhepunkt der Sache bisher: Der Tod des "angeblichen Erpressers" und Hackers.

http://www.bild.de/BILD/digital/internet/2009/11/29/schueler-vz-hacker/das-ist-der-todes-code.html

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Datenmissbrauch bei SchuelerVZ - Teil II


Welch Überraschung, das Problem ist größer als bisher angenommen wurde.
Es sind anscheinend auch private Daten abgesaugt worden.

http://www.computerwoche.de/security/1909231/

Datenmissbrauch bei SchuelerVZ


Die sozialen Netzwerke stecken noch in den Kinderschuhen, die Schutzmaßnahmen gegen Datenmissbrauch in diesen Netzwerken anscheinend auch.

Wer dort zu sorglos mit persönlichen Daten umgeht, kann sich schon einmal eine Vorschau auf zukünftige Probleme diesbezgl. abholen.

http://www.heise.de:80/security/meldung/Ueber-1-Million-Datensaetze-bei-SchuelerVZ-abgesaugt-832232.html


Ich bin ja gespannt, wie lange es dauern wird, bis die Allgemeinheit über weitere Datenpannen in den anderen Netzwerken informiert wird.

Spionageangriffe auf Unternehmen


Leider wird noch immer die Gefahr von (Wirtschafts)-Spionage in deutschen Unternehmen unterschätzt.

http://www.heise.de:80/security/meldung/US-Bericht-China-verstaerkt-Spionageangriffe-auf-Unternehmen-837365.html

Historie des Betriebssystems Windows


Der Werdegang von Windows kann in folgendem Artikel betrachtet werden.

http://www.onlinekosten.de/news/artikel/36417/0/Das-Betriebssystem-Windows-Von-1-0-bis-7/?utm_source=atom&utm_medium=feed

Tipps für die richtige Audioausstattung


Unter nachfolgendem Link findet sich ein Ratgeber zum Thema Audio fürs Heimkino.

http://www.computerwoche.de/hardware/home-it/1906947/

Soli für die nächsten 50 Jahre - Aufbau OST


Wenn die Prognosen des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle zutreffen, wird es noch 50 Jahre dauern bis eine Angleichung der Wirtschaftsleistung West/Ost erfolgt ist.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,655766,00.html#ref=rss

Wer hätte das vermutet, das der Soli mal so alt würde ....

Freitag, 9. Oktober 2009

Samstag, 3. Oktober 2009

Wer einmal infiziert, bleibt das ziemlich lange!


Wessen PC von Schadsoftware heimgesucht wurde, bleibt dies laut einer Studie auch einige Zeit.

So waren 50% der infizierten PCs über 300 Tage verseucht.
80% waren mindestens einem Monat lang infiziert.

Am häufigsten waren die Schädlinge Koobface, Ilomo und ZeuS/Zbot zu finden.

Wobei sich auch hier wieder zeigte, dass ein installierter Antivirenscanner keinen ausreichenden Schutz mehr bietet, denn Zeus z.B. nutzt Rootkit-Techniken, um sich vor Virenscannern zu verstecken.

Außerdem waren 75% der betroffenen PCs in privater Hand und nur 25% in Unternehmen vorhanden.


http://www.heise.de/security/meldung/Sicherheit-im-Internet-Viele-PCs-bleiben-lange-infiziert-789220.html

Studie bestätigt. Großteil der Wirtschaftsspione kommt aus den eigenen Reihen!


Viele Unternehmen werden es nicht gerne hören, aber der Großteil (70% Prozent) der Wirtschaftsspione sitzt bereits im Unternehmen, ist 41 Jahre alt und seit 10 Jahren im Unternehmen.

http://www.heise.de/newsticker/Studie-Wirtschaftsspione-kommen-zu-70-Prozent-aus-den-eigenen-Reihen--/meldung/146259


Traurig wie leichtsinnig also mit dieser Problematik umgegangen wird.

Dienstag, 1. September 2009

Wer "bringt" eigentlich Geld in Deutschland?


Nun, es sind dies hauptsächlich die Erwerbstätigen.
Laut Definition sind Erwerbstätige Arbeitnehmer (Arbeiter, Angestellte, Beamte, geringfügig Beschäftigte, Soldaten) oder Selbstständige beziehungsweise mithelfende Familienangehörige die eine auf wirtschaftlichen Erwerb gerichtete Tätigkeit ausüben.

Von ca. 80 Millionen Menschen in Deutschland sind rund 40 Millionen Erwerbstätige.
Es fallen also Kinder, Rentner, Arbeitslose usw. weg.


http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,646189,00.html#ref=rss

Überspitzt formuliert "bringt" also nur die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland Geld in die Taschen. ;-)

Montag, 31. August 2009

Günstigste Versandkosten rausfinden


Wer ein Päckchen oder Paket zu verschicken hat, möchte dies meistens mit den geringsten Versandkosten erledigen.

Die Internetseite "VERSANDTARIF.DE" hilft den günstigsten Anbieter zu finden.

http://www.versandtarif.de/

Ein Herz für LINUX




Wer einen neuen PC kaufen will um ihn mit Linux als Betriebssystem zu betreiben, steht oftmals vor der Frage, ob den alles wie gewünscht funktioniert.
Eine LiveCD/DVD könnte schnell eine Antwort zu dieser Frage bieten, ist aber bei Online bestellter Hardware kaum realisierbar.

Auf der Internetseite "LINUX-USERS-WELCOME" entsteht eine Liste von freundlichen Händlern, die Linux aufgeschlossen gegenüber stehen und es erlauben die Hardware innerhalb einer Woche zurückzugeben, falls die Linuxfunktionalität nicht zufriedenstellend ist.


http://www.linux-users-welcome.de/index.php

Donnerstag, 27. August 2009

SKYPE abhörbar


Wer es bisher nicht glauben wollte, das SKYPE trotz Verschlüsselung abhörbar ist, findet nun sogar den dafür nötigen Programmquellcode im Internet.

http://www.heise.de/newsticker/Skype-Wanze-im-Quelltext-veroeffentlicht--/meldung/144348

ALARM - Übergewicht lässt Hirn schrumpfen


Es gibt viele Gründe warum man auf sein Gewicht achten sollte. Den vielleicht gravierendsten liefert nun eine amerikanische Studie.

Übergewicht lässt das Gehirn schrumpfen!

Laut Studie, kann sich dies vor allem im Alter negativ auswirken, denn es steigt die Gefahr an Demenz zu erkranken.

Noch ein Hinweis:
Dies bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass dicke Menschen als dumm anzusehen sind.

Das Böse kehrt zurück - Windows 7 kommt



Wer mehr über die Sünden von Windows erfahren möchte, findet diese unter:

http://windows7sins.org/


Der dazu passende Nachrichtenartikel ist unter:
http://www.golem.de/0908/69342.html

Internetseiten mit Thema "sicheres Surfen"


Wer sich zum über das Thema "sicher Surfen im Internet" weiter informieren möchte, findet auf folgenden zwei Internetseiten geeignete Anlaufstellen:


http://www.verbraucher-sicher-online.de/

http://www.surfer-haben-rechte.de/cps/rde/xchg/ls_digitalerechte/

Dienstag, 11. August 2009

Geldvermögen der Bundesbürger


Wie viel Geld liegt von den Deutschen Bundesbürgern auf der "hohen Kante"?
Nun, Ende März 2009 waren es 4430 Milliarden Euro.
Dem Guthaben stehen Schulden in Höhe von knapp 1530 Milliarden Euro gegenüber. Damit liegt das Nettovermögen also bei ca. 2900 Milliarden Euro.


http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,641561,00.html

Mittwoch, 5. August 2009

KDE4.3 - jetzt für ALLE




Wer bisher noch mit einem Umstieg auf KDE4 zögerte, sollte spätestens jetzt beherzt zugreifen.

KDE4.3 hat nun einen Reifegrad erreicht, der für alle zufriedenstellend sein sollte.

Und hier noch ein schönes Bild:





Vermögensaufbau - Wie wird man Millionär?


Wer würde nicht gerne das Geheimnis zum Reichtum kennen?!

Nun, folgender Artikel analysiert das "Projekt Millionär"
http://www.manager-magazin.de/koepfe/artikel/0,2828,638935,00.html

Aber bitte bedenken: Nicht nur Millionär werden, sondern auch bleiben (wollen) !

Sonntag, 2. August 2009

Spickmich - es geht weiter


Das Thema Lehrerbewertung im Internet bleibt spannend. Nun soll das Bundesverfassungsgericht entscheiden, ob diese Form der Beurteilung rechtens ist.

http://www.heise.de/newsticker/Spickmich-de-Paedagogin-zieht-vors-Bundesverfassungsgericht--/meldung/142576

Ich könnte mir vorstellen, dass einige Lehrer weniger Probleme damit hätten, wenn es eine faire und nachvollziehbare Bewertung gäbe.

Denn meistens, bewerten ja gerade die Unzufriedenen und verzerren damit das Gesamtbild.

Auswirkungen Familienpolitik von der Leyen


Die Geburtenrate sinkt, und das trotz Elterngeld und sonstigen Anreizen.

Vielleicht hängt es ja schlicht an einer fehlenden Kinderfreundlichkeit und daran, dass der durchschnittliche Deutsche mit einem Kind zufrieden ist?

http://www.sueddeutsche.de/leben/855/482318/text/

Traurigerweise bleiben aber gerade westliche Akademikerinnen kinderlos. Hoffentlich droht uns da mal kein "brain-out".

http://www.tagesschau.de/inland/kinder112.html

Sonntag, 12. Juli 2009

Bundesregierung setzt auf OpenSource


Mit einem Projektbudget von 20 Millionen Euro will die Bundesregierung in OpenSource Software (OSS) bis Ende 2010 investieren.


http://www.heise.de/newsticker/Bund-foerdert-Open-Source-Projekte--/meldung/141175

Dienstag, 7. Juli 2009

verräterische Körpersprache


Ein sehr interessanter Einblick in die Körpersprache und Gesten wird durch folgenden Artikel gewährt:


http://www.sueddeutsche.de/jobkarriere/464/476971/text/

Datensicherung: verschiedene Backupstrategien betrachten


Wer Informationen für seine eigene Backupstrategie und einen Überblick über kostenlose Backupsoftware sucht, kann sich mal folgende Seite anschauen:

http://www.onlinekosten.de/computer/backup-windows

Mein Favourit ist das Medium externe Festplatte in Kombination mit rsync.

kostenloses Ubuntu 9.04 Linux Handbuch


und wieder gibt es ein kostenloses Buch als openbook von Galileo computing.

Diesmal zum Thema Linux und der aktuellen Distribution Ubuntu 9.04

http://openbook.galileocomputing.de/ubuntu/

Wieder Angriffe auf IE6 und IE7


Innerhalb kürzester Zeit muss Microsoft wieder vor Sicherheitsschwachstellen seiner Internetbrowser warnen. Damit reissen die kritischen Sicherheitswarnung zum IE einfach nicht ab.

Wer also noch immer mit dem Internet Explorer surft, kann nur als fahrlässig gelten.


http://www.computerwoche.de/knowledge_center/security/1900117/

Freitag, 3. Juli 2009

Studie belegt: Nichtraucher sind wohlhabender und stammen aus dem Süden Deutschlands


Wer es noch nicht wusste, jetzt ist es offiziell: Nichtraucher sind wohlhabender als Raucher.

Dies scheint nicht nur mit den laufenden Kosten des Tabakkonsums zusammenzuhängen, sondern auch mit einem geringeren sozialen Status der Raucher.

Details dazu finden sich im Tabakatlas vom Bundesgesundheitsministerium und dem Robert-Koch-Institut.

http://www.tagesschau.de/inland/raucheratlas100.html


kostenloses IT-Buch


Wer ein kostenloses Buch zum Thema IT sucht, wird unter Galileocomputing fündig.

Es beinhaltet z.B. Geräte, Betriebssysteme, Programmiersprachen und Anwendungsprogramme und ist somit ein ideales Nachschlagewerk. Natürlich auch für Schüler, Studenten und Senioren geeignet.

http://openbook.galileocomputing.de/it_handbuch/

Freitag, 26. Juni 2009

80er Idole verstorben


Wer in den 80igern aufwuchs, hat diese Woche gleich zwei seiner Kindheitsidole verloren.

Zum einen den Star aus 3 Engel für Charlie Farah Fawcett und zum anderen den King of Pop Michael Jackson.


Freitag, 19. Juni 2009

HEUTE ist ein trauriger Tag. Demokratie und freie Meinungsäußerung ade.






Das es nur zwei Generationen nach der NS-Zeit gedauert hat, um wieder in den alten Überwachungswahn zu verfallen ist schon sehr niederschmetternd.

Heute hat die große Koalition (CDU/CSU und SPD) beschlossen, Internetsperren und -filtertechniken einzuführen. Dies geschieht unter dem Deckmantel der Kinderpornografie.

Anscheinend zieht das Killerargument "TERROR" derzeit nicht, um die Grundrechte der Bürger zu beschneiden. Nun also "Kinderpornografie".

Nun liebe Politiker, seid darauf hingewiesen. Die nächste WAHL kommt bestimmt.

Ein lesenswerter Beitrag dazu, übrigens von einer FRAU, findet sich unter:

http://www.ankegroener.de/?p=4678

Warnung an alle Benutzer von Funkeingabegeräten


Wer im Besitz einer Funktastatur/-Maus ist, sollte sich vielleicht aus Sicherheitsgründen überlegen, wieder auf kabelgebundene Eingabegeräte umzusteigen.

Ansonsten könnte es bald passieren, dass jedes Skriptkiddie in der Lage ist die eingetippten Eingaben abzuhören.

http://www.heise.de/security/Software-zum-Abhoeren-von-Funktastaturen-veroeffentlicht--/news/meldung/140604

Umbenennung der neuen mobilen NVIDIA-Grafikchips


Wer eine Übersicht zu den neuen mobilen Grafikchips von NVIDIA benötigt, findet diese unter:

http://www.heise.de/newsticker/Nvidia-renoviert-Notebook-Grafikchips--/meldung/140449

Montag, 15. Juni 2009

Jurist und freie Software


wer sich als Jurist für freie Software und somit für Alternativen interessiert sei auf folgende Seite verwiesen:

http://www.jurawiki.de/LinuxFürJuristen

Fachkompetenz von Hr. Dr. Dieter Wiefelspütz


und hier etwas zur Unterhaltung:

Sehr geehrter Herr Dr. Wiefelspütz,

inwiefern würden Sie Ihre fachliche Kompetenz im Bereich von Computer- und Internettechnologien beschreiben?

Haben Sie besondere Kurse besucht oder sich sonst auf anderen Wegen fortgebildet?

Was ist ein DNS oder TLD, Herr Dr. Wiefelspütz?


und natürlich die Antwort von Hr. Wiefelspütz

was soll denn ein "Computer" sein, was soll "Internet" sein?

Ich habe diese Begriffe noch nie gehört oder gelesen. Ich stamme nämlich aus dem vergangenen Jahrtausend.

DNS, TLD, GAGA, GOGO, TRALAFITTI oder was?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Dieter Wiefelspütz, MdB


Das ganze nachzulesen unter: http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_dieter_wiefelspuetz-650-5785--f180717.html#frage180717

Tauschbörsennutzer und Uploadgefahr


Das Landgericht Oldenburg ist der Meinung, dass alleine die technische Bereitstellung von Uploads durch eine Software (P2P) noch keinen Strafbestand darstellt.

Bisher wurde meistens die Linie vertreten, wenn ein Tauschbörsennutzer sich Dateien herunterlädt und die (P2P-) Software in der Standardkonfiguration gleichzeitig dieses Material wieder anderen Usern zur Verfügung stellt (Upload), der Tauschbörsennutzer sich strafbar gemacht hat.

Ich bin gespannt, was die GEMA oder andere Gesellschaften dazu sagen.

http://www.golem.de/0906/67597.html

Sag mir was du suchst und ich sage dir in welcher Gefahr dein Computer steckt


Eine Studie untersuchte vor kurzem, welche Suchbegriffe im Internet am gefährlichsten sind. Die Gefahr besteht dabei darin, über den ursprünglichen Suchbegriff auf Internetseiten zu gelangen, die Angriffe auf den eigenen Computer starten.

In Deutschland ist die Suche nach "schüler.vz" und "dsds" (Deutschland sucht den Superstar) am riskantesten.

Allgemein gesprochen, sollten Begriffe, wie "screensaver", "free" "lyrics" "music" downloads" eher vermieden werden.


http://www.heise.de/security/Studie-Suche-nach-Screensavern-fuehrt-am-haeufigsten-auf-gefaehrliche-Webseiten--/news/meldung/139506

Montag, 25. Mai 2009

Das Zöllibat/Zölibat und seine Auswirkungen?!


Ein etwas provokanter Artikel zum Thema Zölibat, aber durchaus lesenswert.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30378/1.html

Poweruser berichtet bei Tomshardware über seinen Umstieg auf Kubuntu 9.04 um


Wer sich über einen möglichen Umstieg auf Linux informieren möchte, sollte sich mal den Erfahrungsbericht unter Tomshardware anschauen.

http://www.tomshardware.com/reviews/ubuntu-linux-guide,2293.html

Microsoft und weitere Millionenzahlungen


Patente können sich durchaus als Boomerang herausstellen.
Diese Erfahrung macht Microsoft derzeit.


145 Millionen Euro diesen Monat, 281 Millionen Euro im April 2009


http://www.heise.de/newsticker/Microsoft-wegen-Patentverletzung-zu-Millionenzahlung-verurteilt--/meldung/138279

Montag, 18. Mai 2009

Intel erhält ein Bußgeld in Höhe von 1.06 Mrd. Euro durch die EU


Schon seit geraumer Zeit (ca. 1997) gab es das Wort: "WIntel"

Dies sollte zum Ausdruck bringen, dass eine tiefgreifende Allianz zwischen Microsoft Windows und dem Chiphersteller Intel besteht.

Microsoft lieferte ein neues Windows, dass selbstverständlich mehr Hardwareressourcen benötigte als zuvor und Intel sorgte für die "passende" Hardwareausstattung.

Desweiteren wurden immer wieder marktmanipulierende Verfahren eingesetzt, z.B. um den Konkurrenten AMD den Verkauf seiner CPUs zu erschweren oder um andere Mitbewerber aus dem Markt zu drängen.

Nun, nach wahrscheinlich über 12 Jahren Marktmissbrauch die Quittung durch die EU-Kommission.

Ob für diesen Zeitraum die Summe von 1.06 Mrd. Euro ausreichend ist, sei bei einem Jahresgewinn von zuletzt fast sieben Mrd. Dollar dahingestellt.


http://www.zeit.de/news/artikel/2009/05/13/2796775.xml

Bußgeld gegen Microsoft wg. "MS Office Home & Student 2007"


Das Bundeskartellamt ringt Microsoft eine Geldbuße von 9 Millionen Euro ab. Das Unternehmen hat auf den Wiederverkaufspreis der Software "Microsoft Office Home & Student 2007", also eigentlich die Schüler und Studentenversion vom Microsoft Officepaket, Einfluss genommen.

Die Software wurde zu Schleuderpreisen (ca. 70,- Euro) im Herbst 2008 verramscht und massiv beworben. Auch Händler sollen finanzielle Unterstützung von Microsoft erhalten haben, wenn diese für das Produkt geworben hatten.

Ein weiteres Indiz dafür, dass das kostenlose und gute Konkurrenzprodukt OpenOffice immer mehr Marktanteile erreicht.

http://www.heise.de/resale/Bundeskartellamt-verhaengt-Millionen-Bussgeld-gegen-Microsoft-Update--/news/meldung/135953

Mittwoch, 13. Mai 2009

Durchschnittsverdienst im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich


Der Durchschnittsverdienst im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich lag im Jahr 2008 bei 41.509,- Euro brutto.


Weitere Details unter:
http://www.sueddeutsche.de/jobkarriere/826/468391/text/

Sonntag, 10. Mai 2009

Microsoft und der Wettbewerb


Wie genau es der Monopolist Microsoft mit der Einhaltung eines fairen Wettbewerbs nimmt, zeigt folgender Artikel:

http://www.heise.de/newsticker/ODF-Kompatibilitaet-fuer-Tabellenkalkulationen-erregt-die-Gemueter--/meldung/137396

Wie schon häufiger der Fall wird einfach ein offener Standard genommen und dieser nicht standardkonform umgesetzt bzw. implementiert.


Hackerangriffe auf die US-Flugkontrolle


Wer häufig in die USA bzw. im Inland der USA fliegt, sollte sich das vielleicht nach der Lektüre des folgenden Artikels nochmal überlegen.

http://www.heise.de/security/Hacker-drangen-in-Systeme-der-US-Flugkontrolle-ein--/news/meldung/137547

Am Besten ist aber die Begründung:

"Einer der Gründe für die vielen Schwachstellen sei die Einführung kommerzieller Software"

und

"sei das Risiko durch Software von der Stange gestiegen."

Ein ganz klares Votum für:

FREIE SOFTWARE

:-)

infizierte PCs und die Konsequenzen


Sehr interessant ist folgender Artikel:

http://itrecht.blogg.de/eintrag.php?id=11


Demnach kann "der Betreiber eines infizierten PCs sogar strafrechtlich durch Beihilfe (Inkaufnehmen) einer Computersabotage von Systemen Dritter über seinen Rechner zur Verantwortung gezogen werden."

Das sollte für JEDEN genug Anreiz sein, dafür zu sorgen, dass der eigene PC nicht zum ZombiePC mutiert.


Mittwoch, 6. Mai 2009

BIOS Flash unter Linux


Endlich ist es auch möglich unter Linux ein BIOS Update durchzuführen.
Möglich macht dies das Coreboot-Projekt. Das Produkt heisst Flashrom.

Ade ihr schnöden Bootdisks.

http://www.heise.de/newsticker/Universelles-BIOS-Flash-Programm-fuer-Linux-BSD-und-Co--/meldung/137336

Sonntag, 3. Mai 2009

EU Komission vs. Microsoft IV - MS sieht keine Verstöße


Ja, das war klar. Der Übeltäter sieht natürlich keine Schuld bei sich :-)

Der Wettbewerb funktioniert doch solange nicht 100% Marktbeherrschung vorliegt oder?


http://www.heise.de/newsticker/EU-Kartellverfahren-Microsoft-sieht-keine-Verstoesse-gegen-Wettbewerbsrecht--/meldung/137118

Sicherheitslücken Adobe Acrobat Reader


Auch die Sicherheit des Adobe Acrobat Readers steht in letzter Zeit verstärkt unter Beobachtung.

Hinweise zu Demo-Exploits:
http://www.heise.de/security/Demo-Exploits-fuer-neue-Schwachstellen-im-Adobe-Reader--/news/meldung/136958

Generelle Hinweise:
http://www.onlinekosten.de/news/artikel/34182

Donnerstag, 23. April 2009

Kinderpornos - es ist vollbracht


Jetzt hat all der Schmutz und das Böse im Internet ein Ende denn die Bundesregierung bringt ein Gesetz gegen Kinderpornographie.

http://www.sueddeutsche.de/politik/348/465933/text/

Wer nicht der Argumentation seitens Politik folgen kann, hat wohl einfach nur mehr Ahnung vom Thema Internet und Sicherheit.

Samstag, 18. April 2009

Ein Führerschein fürs Internet


Bayern behauptet für sich eine Vorreiterrolle im Umgang mit dem Internet und damit einhergehend eine Steigerung der Medienkompetenz.

Bayerns Staatskanzlei-Chef Siegfried Schneider fordert hierzu einen "Führerschein fürs Internet".

Dabei sollen Eltern, Kinder und Lehrer ein ausreichendes Wissen im Umgang mit dem Internet vorweisen.

Ein interessanter Ansatz, wobei ich gespannt auf die Umsetzung bin.

Werden dann vielleicht Eltern ohne Internetkenntnisse zur Nachhilfe beordert oder welche Stellen nehmen dann diesen "Führerschein" ab ?

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/826/464426/text/


Überblick über hilfreiche Erweiterungen/Extensions für OpenOffice


Die folgende Seite ist eine mögliche Anlaufstelle bei der Auswahl von guten und hilfreichen Erweiterungen/Extensions für OpenOffice.


http://www.heise.de/software/download/special/openoffice_lernt_dazu/b57_1

Internetprovider als Wahlkampfhelfer


Schon erstaunlich wie sich so mancher Manager eines Großunternehmens für Wahlkampfzwecke missbrauchen lässt.

Wobei es natürlich auch interessant wäre, mit welchen "Gegenleistungen" die jetzige Unterstützung für die Bundesfamilienministerin erkauft wurde.

Nun denn, warten wir die kloreichen Erkenntnisse ab.

Die 5 Internetprovider sind:

Deutsche Telekom, Vodafone/Arcor, Hansenet/Alice, Telefonica/O2 und Kabel Deutschland

Wer bei einem dieser Provider Kunde ist, kann sich überlegen, ob er sich nicht mit anderen zu einer Sammelklage zusammenschließen möchte.


http://www.heise.de/newsticker/Fuenf-Provider-unterzeichnen-Vertrag-zu-Kinderporno-Sperren--/meldung/136327

Schadsoftware - Back to the roots


Altbekannte Angriffstechniken aus der Geburtszeit werden wieder aufgefrischt und vermehrt eingesetzt.
So sind Angriffe über USB-Sticks und andere Wechselmedien immer beliebter.

http://www.heise.de/security/Schadcode-wird-mehr-und-mehr-von-Hand-verbreitet--/news/meldung/136198

Donnerstag, 16. April 2009

In welchen Ländern stehen eigentlich die Kinderpornoserver?


Sehr interessant ist folgendes Kartenmaterial.

http://scusiblog.org/?p=330

Demnach sind die TOP3-Hoster von diesem Material in folgenden Ländern:
US: 1038, AU: 135, CA: 85 (Anzahl Server/Seiten)

Bleibt die berechtigte Frage, warum nicht versucht wird die Server abzuschalten, sondern generell jeder unter Verdacht gestellt wird?!

HURRA die ZENSursula schlägt zu


Jetzt ist es soweit. Trotz extremen Bedenkens seitens diverser Experten, wird es zu Internetsperren kommen. Die geballte Kompetenz auf diesem Gebiet vertreten durch die FAMILIENMINISTERIEN lässt keine weiteren Ratschläge zu.

http://www.onlinekosten.de/news/artikel/33982

Montag, 6. April 2009

Cyberwar - Angriffe auf die Bundesregierung


Der konventionelle Krieg verlagert sich immer mehr in den Cyberspace und auch Deutschland ist davon betroffen.

Auf die Bundesregierung prasseln jährlich 600 gezählte Angriffe ein.

http://www.manager-magazin.de/it/artikel/0,2828,617629,00.html#ref=rss

Alles zum Wurm Conficker


Wer eine gute Anlaufstelle zum Wurm Conficker sucht, sei auf folgende Internetseite verwiesen:

http://www.heise.de/security/Gebuendelte-Informationen-zu-Conficker--/news/meldung/135817

Samstag, 28. März 2009

Kinderpornos - Teil 5


HURRA, ein ausgewiesener IT-Sicherheitsexperte bestätigt meine Sichtweise :-)

siehe Blogeintrag

Sein Name ist Hannes Federrath und er hat für die Bundesregierung ein Gutachten zum Thema Internetsperren angefertigt.

In diesem Gutachten kommt er zum Konsens, dass Internetsperren schlicht nutzlos sind!

http://www.golem.de/0903/66185.html

Dies wird auch von der Schwedischen Polizei, die ja bereits seit Jahren mit solchen Filterlisten arbeitet, so bestätigt.

http://www.golem.de/0903/66188.html

Komischerweise sieht dies der BKA-Präsident Jörg Ziercke NICHT so und attestiert eine WIRKSAMKEIT dieser Methoden.

http://www.heise.de/newsticker/BKA-Sperrung-von-Kinderporno-Seiten-ist-wirksam-Update--/meldung/135360

Mhm, damit sollte jeder mal zum Selbstdenken angeregt sein :-)

Donnerstag, 26. März 2009

Kinderpornos - Teil 4


Wie zukünftige Kinderpornosperren zu umgehen sind, erläutert der folgende Artikel:

http://www.onlinekosten.de/news/artikel/33723

Ansonsten, wird es wahrscheinlich einfach zu einer Vertriebswegsverlagerung der Inhalteanbieter kommen (Tauschbörsen, Handy, DVD-Versand usw.).

Die Dummen sind natürlich die verbleibenden Internetsurfer, die sich zukünftig über eine Totalüberwachung des Internetverkehrs freuen dürfen.

Kinderpornos - Teil 3


Ein sehr interessantes Interview mit dem Pressesprecher von 1&1 findet sich im Link.
Der Internetserviceprovider 1und1 gilt als "Abweichler" im Streit um die Bekämpfung von Kinderpornographie im Internet.

Dabei sind folgende Punkte wesentlich:

- die Abweichler wollen eine gesicherte Rechtsgrundlage, bevor irgendwelche Sperrungen realisiert werden

- die Sperrung wird einen schwerwiegenden Eingriff in das Telekommunikationsgeheimnis darstellen

- der Großteil an Kunden von 1und1 surft NICHT auf Kinderpornoseiten

- die genannten Zahlen an angeblichen Kinderpornosurfern (400.000 pro Tag) sind wahrscheinlich nicht richtig

- somit sind auch die geschätzten Gewinne als nicht richtig einzustufen

- Laut 1und1 wird Kinderpornographie vorwiegend über Tauschbörsen gehandelt und nicht über öffentliche Webseiten. Dies würde sich mit der Aussauge des Ministers Tauss decken.

- HURRA, es ist Wahlkampfjahr und das große Trommeln hat begonnen.

http://www.tagesschau.de/inland/kinderpornographie108.html

Kinderpornos - Teil 2


Ja, es muss Wahlkampfjahr sein, denn schon zaubert der neue WIRTSCHAFTSMINISTER! zu Guttenberg (hat anscheinend zuviel Zeit in unserer kritischen Wirtschaftslage) einen Gesetzesentwurf zu Kinderporno-Sperren aus dem Hut.

Der allgemeine Pöbel könnte zwar meinen, dass so etwas eher in das Ressort des Justizministeriums gehöre, aber das hat man nun davon, dass ein Jurist zum Wirtschaftsminister (CSU) gemacht wurde.

http://www.heise.de/newsticker/Wirtschaftsminister-hat-Gesetzentwurf-zu-Kinderporno-Sperren-schon-fertig--/meldung/135210

Kinderpornos - bald gesperrt?


"Wasser sucht sich IMMER seinen Weg"


Nun, was will ich damit sagen?!
Ganz egal was es für Sperren gibt, es wird jemanden der WIRKLICH Energien in dieses Gebiet investiert nicht von seinen Bemühungen abhalten.

Das Traurige ist nur wieder, dass es in den Köpfen so mancher Politiker nur die Holzhammer-Methode gibt.

Somit werden wir also ALLE als Verbrecher angesehen, bis jemand oder wir unsere Unschuld bewiesen hat/haben.


Dienstag, 24. März 2009

DSL Provider innerhalb eines Tages wechseln?


Wer hätte sich das noch nicht gewünscht.

Innerhalb eines Tages den DSL Provider wechseln, ohne langes HickHack und Ausfallzeiten.

Die EU-Kommissarin Viviane Reding fordert genau das. Man staune, denn dies ist in Irland und auf Malta bereits JETZT möglich!

Warum wird dies also nicht schon länger auch bei uns so gehandhabt?!

http://www.golem.de/0903/66089.html


Web 2.0 Empfehlungen des BSI


Das BSI gibt Tipps zum Umgang mit dem Web 2.0


http://www.bsi-fuer-buerger.de/brennpunkt/web20.htm

Samstag, 21. März 2009

Erste Testergebnisse zum IE8


Ähm ja, irgendwie war es ja zu erwarten. Auch der neue Internet Explorer (IE8) ist nicht der grosse König im Browserspiel.

Fazit 1:

Die großen Schwachpunkte des Internet Explorer bleiben auch in der neuen Version die Einhaltung von Webstandards sowie die geringe Geschwindigkeit. Zwar hat sich im Vergleich zur Vorversion einiges verbessert, wenn sich der Internet Explorer 8 jedoch mit der Konkurrenz messen muss, hat er in allen Disziplinen eindeutig das Nachsehen. Hier wird deutlich, welchen Aufholbedarf Microsoft mit dem Internet Explorer noch hat.


http://www.golem.de/0903/65987-7.html

Fazit 2:

Microsofts neuer Browser holt bei Komfort und Sicherheit deutlich auf, bleibt bei der Leistung aber hinter der Konkurrenz.


http://www.chip.de/artikel/Internet-Explorer-8-IE8-Browser-Praxis-Test-5_35465384.html

Fazit 3:

INTERNET EXPLORER 8 BRINGT KEINE ÜBERRASCHUNGEN. Die neue Version glänzt mit vielen Features und leidet an alten Schwächen.


http://www.linux-community.de/Internal/Nachrichten/Internet-Explorer-8-bringt-keine-Ueberraschungen

Freitag, 20. März 2009

Ergänzung zu Eintrag Langsamer Windowsstart?


Ein kurzer Test findet sich unter:
http://www.golem.de/0903/66034.html

und hier die Installationsanleitung:

How to install Presto

1. Agree to the Beta terms and download the Presto Beta software using the link above.
2. Double-click on the Presto file you downloaded to start the installation wizard.
3. Follow the wizard instructions. Presto installs in C:\Presto by default.
4. When installation is complete (this takes several minutes), restart your computer.
5. When your computer restarts, select Xandros Presto from the Windows boot menu that appears. (If you make no selection, Windows starts by default after 30 seconds.)



von der Leyen nur Halbtagsministerin?


Frau von der Leyen ihres Zeichens aktuelle Familienministerien behauptet, dass Sie als Mutter wissen will, mit wem ihre Kinder telefonieren. Dazu müsse Sie keine Telefonate mithören.

Nun, mir war nicht bewusst, dass die Arbeit als Familienministerin (Stand 2009) nur halbtags oder von zu hause aus erledigbar ist.

Denn sonst, wird es OHNE Überwachungsmittel nicht möglich sein festzustellen, mit wem die lieben Kinder den Tag über telefoniert hatten.

Dabei sind Telefonate über das Handy (der Kinder) geführt, im Interview nicht erwähnt.

Achja, Frau Ministerin hat nicht nur Ahnung vom Telefon, sondern auch vom Internet und erklärt es ihren Kindern.

Schade. Ansatz gut, aber Person unglaubwürdig.

http://www.onlinekosten.de/news/artikel/33635

Donnerstag, 19. März 2009

Verdienst eines Durschnittsdeutschen?


Wer schon immer mal wissen wollte, wie viel der durchschnittliche Bundesbürger (Arbeitnehmer) verdient, bekommt von mir die Antwort:

27.754 Euro (Stand 2008)

Das Traurige ist nur, dass die Inflation die Lohnsteigerung wieder aufgefressen hat. Sprich, weniger vom NETTO übrig blieb.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,614175,00.html

Computerspiele NICHT für Amokläufe verantwortlich


Computerspiele sind anscheinend NICHT für die gehäufte Anzahl an schlimmen Amokläufen verantwortlich.

Das wird sicher einige Menschen sehr verärgern, denn damit gerät ihr simples Weltbild ins Wanken.

http://www.heise.de/newsticker/Medienforscher-Computerspiele-sind-nicht-fuer-Gewalt-verantwortlich--/meldung/134799

Telefonüberwachung 2008 in Berlin


und hier ist eine konkrete Zahl über die Telefonüberwachung im Jahr 2008 in Berlin:

1,1 Millionen Telefonate

Dazu sollte noch folgendes erwähnt sein:

Berlin hat nur 3.426.354 Millionen Einwohner (Stand 2008)

Privatix und dein WindowsPC ist sicher


Windows geniesst ja nicht gerade den Ruf eines sicheren Betriebssystems.

Wer aber trotzdem gelegentlich kritische Dinge, wie Online-Banking erledigen möchte, kann dies ebenfalls mit einem Linux, genannt Privatix.

PC vom USBstick mit Privatix darauf booten und loslegen.

Weitere Vorteile:

- Man hat seine geliebte Arbeitsumgebung immer dabei.
- Die Daten werden auf dem Stick verschlüsselt



http://www.linux-community.de/Internal/Nachrichten/Privatix-Live-System-installiert-Debian-Lenny-verschluesselt-auf-mobile-Datentraeger

Langsamer Windowsstart?


Wenn schon immer sein langsames Windows genervt hat, speziell beim Booten, kann jetzt Abhilfe in Form eines kleinen Linux finden.

Presto heisst der schnelle Freund.

http://www.heise.de/newsticker/Mini-Linux-mit-kurzer-Bootzeit--/meldung/134729

Internet Explorer 8 release heute?!


Angeblich soll es heute mit dem Download des fertigen IE8 losgehen.
Bin schon auf die ersten Tests gespannt.

http://www.golem.de/0903/65896.html

Dienstag, 17. März 2009

Gutschein Fotoart24


Wer Interesse an einem Gutschein für FotoArt24 hat, darf mich gerne kontaktieren.


Samstag, 14. März 2009

Glück und Geldvermögen - unvereinbar?!


Ein sehr interessantes Interview mit dem Psychotherapeuten Ruediger Dahlke findet sich bei der Süddeutschen Zeitung unter folgendem Link:

http://www.sueddeutsche.de/finanzen/916/461542/text/

Ich wünsche eine Erhellung des Geistes.

Donnerstag, 12. März 2009

Rückgang der Geburtenrate trotz Elterngeld


Das wird Familienministerin von der Leyen nicht gefallen. Trotz Elterngeld ist die Geburtenrate im Jahr 2008 gesunken. Die Jahre 2007/2008 stellen zwar immer noch eine Steigerung dar, aber es scheint, dass der Kinderschub durch das Elterngeld aufgebraucht ist.

Die Geburtenrate bewegte sich also von früher 1,3 Kindern auf 1,37 im Jahr 2007.

EU Komission vs. Microsoft III - Update


Es gibt wieder Neuigkeiten zum Verfahren.

Microsoft erhält eine Fristverlängerung bis
zum 21. April 2009 für eine Stellungnahme im Browserstreit.

Weitere Infos sind zu finden unter:

http://www.golem.de/0903/65863.html

Mittwoch, 11. März 2009

Starcraft unter Linux und Virtualbox


Bei einer Installation mit Virtualbox unter Linux (Host) und Windows als Gast tritt ein unschöner Effekt ein. Es ist kein Vollbildmodus möglich.

Das liegt daran, dass das Spiel auf eine Auflösung von 640x480 fest eingestellt ist.

Eine Lösung bietet sich mit XRANDR an. Damit wird die Auflösung verändert.


Eine Datei SCfullscreen.sh anlegen mit folgendem Inhalt:

#!/bin/bash
xrandr --size 640x480

echo "Bitte Taste druecken"
read -sn1
xrandr --size 1280x800


1. Das virtuelle Windows mit dem installierten Starcraft starten
2. Die Datei SCfullscreen.sh ausführen mit # sh ./SCfullscreen.sh
3. Starcraft starten
4. Fertig! evtl. noch in den Vollbildmodus von Virtualbox (rechte STRG+F-Taste) wechseln

Starcraft unter Linux


Ein Klassiker unter den Spielen stellt das Strategiespiel Starcraft dar.

Dieses schöne Spiel ist zwar schon über 10 Jahre alt, aber übt noch immer seinen Reiz aus. Vor allem da der Hersteller Blizzard noch immer Patches liefert, also das Spiel pflegt.

Mit der Software WINE ist ein Spielen möglich.

Schön ist übrigens auch die Möglichkeit das Spiel ganz offiziell ohne eingelegt CD zu spielen.

Linux auf USBstick


Wer schon immer mal gerne sein Linux anderen vorführen und zeigen wollte, konnte dies bekanntlich über eine LiveCD machen. Noch schöner ist aber die Vorführung per USBstick. Nebenbei erhöht sich auch die gefühlte Geschwindigkeit des Systems.

Es gibt viele Möglichkeiten für den Einstieg in dieses Thema. Einfache Zugänge stellen PCLinuxOS, Mandriva und (K)ubuntu zur Verfügung.
Eine erste Anlaufstelle ist dabei die Seite http://www.pendrivelinux.com/

Bei den meisten Distributionen muss aber entweder die Linuxdistribution installiert sein (PCLinuxOS) oder zusätzliche Software installiert werden (liveusb, mklivecd -> Nachfolger draklive).

Für Mandriva bietet sich folgende Beschreibung an:
http://www.eeextra.com/linux/mandriva-linux-one-2008-live-usb-creation.html

Meine Entscheidung viel allerdings auf Kubuntu und die Software usb-creator, da mir diese Variante am einfachsten zu realisieren erschien.

Voraussetzungen:

* Kubuntu 8.10 LiveCD
* Funktionierendes CD/DVD Drive
* Internetzugang
* 1GB USBstick, besser 2GB


Der eigentliche Vorgang kurz per Text beschrieben:

1. Runterladen der Kubuntu LiveCD und brennen des ISO-Files
2. Den Computer neu starten und von LiveCD booten
3. Wenn die LiveCD geladen und der Desktop gestartet ist, USBstick anstecken
4. Terminal/Konsole öffnen und folgende Befehle eingeben:
* sudo apt-get install usb-creator

5. Nach der Installation des usb-creators, diesen starten per ALT-F2 usb-creator
6. Punkt Create a USB startup disk anklicken
7. Folgendes auswählen Select USB disk to use
8. Noch den Punkt Stored in reserved extra space anwählen und bei How much: 1.2 GB bzw. Maximum
9. Start mit Make Startup Disk
10. Fertig! PC neustarten und vom Stick booten

Wer es gerne bebildert hat:
http://www.pendrivelinux.com/usb-kubuntu-810-install-via-usb-creator/

Montag, 9. März 2009

Linux Einsparpotenzial bis zu 70%


Die französische Gendarmerie realisiert durch einen Umstieg von Windows auf Linux ein Kostensparpotenzial um die 70%.

Hauptgrund ist hierbei die Kostenreduzierung bei den (Software)-Lizenzen.

So soll sich seit dem Jahr 2004 ein Betrag von 50 Millionen Euro angehäuft haben.

http://www.golem.de/0903/65788.html

Safer Internet Day 2009 (SID09) - Hilfestellung des BSI


Das BSI hat die Fragen und Antworten seiner Telefonaktion: "Surfen - aber sicher!" anlässlich des SID09 als FAQ ins Internet gestellt.


BSI Lagebericht: Sicherheitsstatus noch schlechter!


Alle zwei Jahre liefert das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) seinen Lagebericht zur IT-Sicherheit in Deutschland ab.

Der aktuelle Konsens daraus:

1. Die Lage hat sich verschlechtert und nimmt katastrophale Zustände an
2. Die Angriffe sind noch professioneller geworden
3. Das Internetsurfen ist als Hauptangriffspunkt neben eMail etabliert
4. regelmäßige Beratung/Hilfe zum Thema "Gefahren im Internet" ist notwendig
5. Überlegungen zur Einführung eines Internetführerscheins

http://www.heise.de/security/BSI-Lagebericht-IT-braucht-Sicherheitsgurte-und-TUeV--/news/meldung/133864

Unternehmen unterschätzen die Gefahren im Internet


Leider werden gerade in Unternehmen die "Gefahren im Internet" nicht ausreichend wahrgenommen.

Dadurch ist es möglich, dass sich Angreifer und Schadsoftware in den Firmen recht wohl fühlen. Siehe dazu folgenden Artikel:

http://www.heise.de/security/Fuenf-Prozent-aller-Unternehmens-PCs-mit-Bots-infiziert--/news/meldung/133931

Alarmierend ist dabei auch die schwache Erkennungsrate der Virenscanner bei NEUEN Viren. Diese liegt bei gerade einmal 53%.

Außerdem dauert es durchschnittlich 54 Tage bis eine Detektion des Virenscanners erfolgt, also ein neuer Virus in die Virensignatur des Antivirenprodukts eingeflossen ist.

Da heisst es, fifty-fifty mit einem Virus trotz Virenscanner infiziert zu werden!

Freitag, 27. Februar 2009

Status der GOOGLE-Applikationen


Wer den aktuellen Status der Google-Applikationen abfragen möchte, kann dies jetzt mit dem Onlinemonitoring-Tool von Google erledigen.

http://www.google.com/appsstatus#

per Mausklick zur eigenen Linux(Suse)-Distribution


einfach ein paar Mausklicks und schon ist die individuell zusammengestellte Linuxdistribution fertig.

Was sich nach einer Phantasterei anhört, könnte bald für jeden möglich werden. Derzeit läuft noch die Alpha-Testphase für ausgewählte Kunden.

Folgender Artikel beschreibt aber schon mal das Vorgehen:

http://www.linux-magazin.de/online_artikel/massgeschneiderte_linux_images_mit_suse_studio_alpha

kostenloses Skript INTERNETRECHT


wer sich über das Thema Internetrecht informieren möchte, kann dies mit dem Skript von Jura-Professor Thomas Hoeren machen.

http://www.uni-muenster.de/Jura.itm/hoeren/materialien/Skript/Skript_Maerz2009.pdf

Mittwoch, 25. Februar 2009

Linuxserver aus der Steckdose


Ein sehr interessantes Hardwarekonzept findet sich hier:
http://www.pro-linux.de/news/2009/13854.html

Ein nahezu kompletter Linuxserver zum günstigen Preis und USB2.0 zum Anschluss von externen Festplatten.

Dienstag, 24. Februar 2009

möglicher Angriff auf SSL/HTTPS


Das Programm SSLSTRIP scheint einen Angriff auf die SSL-Kommunikation zu erlauben, wobei ich das eher als Man-in-the-middle Angriff bezeichnen würde.

http://www.linux-community.de/Internal/Nachrichten/Sslstrip-taeuscht-HTTPS-Verbindung-vor

und wiedermal WINDOWS Sicherheitslücken - Reloaded


Der Wurm Conficker sorgt weiterhin für Ärger. Jetzt gibt es eine noch bösartigere Version namens Conficker B++

http://www.heise.de/security/Der-Conficker-Wurm-wird-flexibler--/news/meldung/133377

EU Komission vs. Microsoft III


Die Lage im Browserstreit spitzt sich zu.

Hoffen wir, dass endlich wieder eine richtige Wahlmöglichkeit implementiert wird. So wäre eine Auswahl des gewünschten Browsers schon bei der Installation eine schöne Sache. Spätestens im März 2009 gibt es dann weiteres.

http://www.heise.de/newsticker/EU-Kommission-Windows-Nutzer-sollen-die-Wahl-unter-verschiedenen-Webbrowsern-haben--/meldung/133380

Donnerstag, 19. Februar 2009

Freenet ein lebender Toter?!


Ein langjähriger Bekannter aus Funk und Fernsehen liegt im Sterben und zuckt nur noch.
Schade, den ich mochte den (Werbe)-Vogel.

Freenet hat DSL-Geschäft aufgegeben

die staatliche Überwachung wird immer schlimmer.....


http://www.golem.de/0902/65378.html

Wer braucht den schon Luft und Freiraum zum Leben?! Nach Ansicht unserer Politiker anscheinend niemand.

Mittwoch, 18. Februar 2009

und wiedermal Internet Explorer


Traurig, aber wahr.

Die monatliche kritische Sicherheitslücke für den Internet Explorer ist wieder da.

Wer da noch mit dem IE surft ist selber schuld. Man könnte schon fast von Vorsatz reden.

http://www.heise.de/newsticker/Neuer-Exploit-nutzt-Luecke-im-Internet-Explorer--/meldung/132779

Samstag, 14. Februar 2009

tödlicher Antivirenscanner


Viele "Computerexperten" empfehlen ja immer ausdrücklich Antivirenscanner zu installieren.

Welche Auswirkungen dieser Ratschlag aber noch haben kann, wird oftmals verschwiegen.

1. Der Antivirenscanner wird selbst zur Lücke ins System

z.B. hier: http://www.heise.de/security/Schwachstellen-in-mehreren-Virenscannern-Update--/news/meldung/120826

2. Der Antivirenscanner zerstört Windows

hier:
http://www.heise.de/security/Anti-Virenprogramm-zerlegt-Windows-Update--/news/meldung/115547

und hier:
http://www.heise.de/security/Bitdefender-und-GData-loeschen-Winlogon-Systemdatei--/news/meldung/132540

und wiedermal WINDOWS Sicherheitslücken - BUNDESWEHR


Der Computerwurm macht auch vor unserer Heimatschutztruppe nicht halt. Jetzt also die BUNDESWEHR.


Wer hat den da bloss wieder mit "komischer" Software gespielt?!

http://www.sueddeutsche.de/computer/702/458355/text/

Freitag, 13. Februar 2009

SKYPE in Gefahr



Bald könnte es aus sein mit der freien Kommunikation über SKYPE.

http://www.heise.de/security/Bericht-NSA-bietet-Milliarden-um-Skype-abzuhoeren--/news/meldung/132502

und wiedermal WINDOWS Sicherheitslücken - Kopfgeld


Der Wurm CONFICKER ist in aller Munde und deshalb hier der bisherige Höhepunkt:

http://www.computerwoche.de/knowledge_center/security/1887138/

Nein, nicht unser Produkt ist schlecht, es gibt halt so viele "böse" Menschen.....

Donnerstag, 12. Februar 2009

Nacktfotos von jungen Mädels


und hier ist wiedereinmal ein Klassiker.

http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Bayern/Artikel,-Sextaeter-liess-sich-Nacktfotos-schicken_0801-_arid,1443678_regid,2_puid,2_pageid,4289.html

Also Mädels aufgepasst!

Und dazu noch folgender Rat:

Immer von der Gegenseite VORHER die Nacktfotos schicken lassen ;-)

Nachtrag:
aber schon traurig, dass noch immer viele nicht folgendes kapieren:

Wer sich als XY ausgibt, muss noch lange nicht XY sein!

Die Identität kann also beliebig vorgegauckelt werden.

Cyberbulling, Tötung einer 13jährigen über social networks



Zum Beispiel einer 13jährigen die durch eine Mutter und Ihre Tochter in den Selbstmord getrieben wurde, kann jetzt unter folgendem Link das Urteil nachgelesen werden.

http://www.heise.de/newsticker/USA-Urteil-im-Cyberbulling-Fall-wirft-Fragen-auf--/meldung/119589


Persönlicher Positionsmelder, auch Handy genannt

Wer freiwillig immer sein Handy dabei bzw. eingeschaltet hat, sollte sich mal bitte diesen Artikel durchlesen und dann nochmals darüber kurz nachdenken.

Wenn ein Gerät zur Positionsbestimmung immer getragen werden müsste, würde es ein großes Geschrei geben. Beim Handy dagegen scheint dies kein Problem zu sein.


http://www.golem.de/0812/63868.html

Botnetze mit ZombiePCs

Einen aktuellen Bericht über ZombiePCs (SPAMmails versenden) findet ihr hier:

http://www.heise.de/newsticker/Botnetz-wiederauferstanden--/meldung/119703

Nur komisch, dass der Sicherheitsdiensleiter FireEye, die Möglichkeit zum Löschen bzw. Abschalten der ZombiePCs nicht genutzt hat.

Frei nach dem Motto: "Säge nicht an dem Ast, auf dem du sitzt." ;-)

Datenskandal

http://www.heise.de/newsticker/Kontonummern-von-21-Millionen-Buergern-auf-dem-Schwarzmarkt--/meldung/120042


und hier:

http://www.golem.de/0812/63980.html

Daher der Ratschlag, seid vorsichtig mit der Angabe von Euren Daten.
Ihr müsst Euch selbst schützen, da das Gesetz bzw. die Regierung hier leider im Moment noch etwas schläft...

Der Wert pro Datensatz bewegt sich hier so zwischen 1,- Euro und 2,- Euro. Dafür sind aber Adressen, Bankdaten, Notizen usw. mit dabei!

Die Daten sind somit als höherwertig anzusehen. Reine Adressdaten, Telefonnr. usw. gibt es sicherlich "billiger".

Rasterfahndung und Abhörwahnsinn

Zitat:
Auch die Kommunikation zehntausender völlig unverdächtiger US-Bürger ist laut Tice mit in die Datenberge gewandert. Dazu habe es etwa schon gereicht, ein vergleichsweise kurzes Telefongespräch zu führen, da auch Terroristen bei Anschlagsvorbereitungen nur in ein oder zwei Minuten das Nötigste austauschen würden.



Bei der Rasterfahndung wird zwangsläufig akzeptiert auch Unschuldige mit abzufischen.
Für diese Unglücklichen beginnt eine "spannende" Reise ihre Unschuld zu beweisen.

und hier noch der gesamte Text:

http://www.heise.de/newsticker/Neue-Details-zum-NSA-Lauschprogramm-enthuellt--/meldung/122287


Was kann man dagegen tun?
Niemals den Überwachungswahnsinn soweit kommen lassen!

Daher lieber einmal mehr auf seine persönlichen Daten und Rechte pochen, als einmal zu wenig.

Was natürlich total naiv und dumm ist, sind die Leute, die sagen:
"Ach, was soll mir schon passieren", oder "meine Daten können die ruhig haben".

und wiedermal WINDOWS Sicherheitslücken

Die aktuelle Bedrohung (Wurm) hört auf den Namen CONFICKER.

http://www.computerwoche.de/knowledge_center/security/1884512/

Hier wieder NEUES vom Wurm:

http://www.heise.de/newsticker/Wurm-dringt-in-Systeme-der-britischen-Armee-ein--/meldung/122112

Auch das Militär ist nicht vom Wurm "Conficker" gefeit.

Da rächt sich der der Einsatz von Windows fürchterlich. :-)
Sieht man dies nun als richtigen Angriff dann würde ich behaupten, dass da die Franzosen mit heruntergelassener Hose dastanden.

Zitat:
"Somit waren die Militärs kurzfristig auf Telefon und Fax als einzige Kommunikationsmittel angewiesen und wurden damit quasi in die Steinzeit des Informationszeitalters zurückgeworfen"



Ein Glück, dass in der Zeit niemand wirklich angegriffen hat...


http://www.computerwoche.de/knowledge_center/security/1886591/

HURRA, Windows 7 ist da

http://www.heise.de/newsticker/Microsoft-verlaengert-Download-Frist-fuer-Windows-7-Beta-1--/meldung/122320

und natürlich wie es sich für Windows gehört, hier gleich die erste Sicherheitslücke ;-)

http://www.heise.de/security/Windows-7-Sicherheitsluecke-in-Beta-Version--/news/meldung/126692

Montag, 9. Februar 2009

Windows VISTA = MÜLL

Selbst Microsoft gesteht ein das VISTA für den Müll ist.
Das spricht natürlich für die Qualität eines Produktes, wenn der Chef selbst davon abrät :-)

"Microsoft-Chef Ballmer rät von Vista ab"


und hier der Artikel: WINDOWS VISTA ist für den Müll

Freitag, 30. Januar 2009

KDE 4.2

Endlich hat KDE4 einen Reifungsgrad erreicht, der es auch den meisten Usern erlauben dürfte diesen zu nutzen.

KDE4.2

KDE4.2 Screenshots

Browsersicherheit IE vs. Firefox

Wie gut das Microsoftprodukt InternetExplorer in Sicherheitsbelangen wirklich ist, wird in den folgenden beiden Artikeln erläutert.

Microsoft-PR-Blamage-bei-IE-Sicherheit

Kritik-an-Sicherheitsstudie-Microsoft-vergleicht-Aepfel-mit-Browsern

Sonntag, 18. Januar 2009

EU Komission vs. Microsoft

Für alle denen der Fall nicht mehr ganz so im Gedächtnis ist.

Es geht um die unerlaubte Ausnutzung der Monopolstellung Microsofts in der Wahl des Internetbrowsers.

Da Microsoft damals den Trend "Internet" komplett verschlafen hatte, gab es einen Markführer (Netscapebrowser) mit um die 90% Marktherrschaft.
Zuerst verteilte MS den IE noch kostenlos, aber auf Grund der schlechteren Software hatte dieser keine Chance. Da griff MS auf seine Monopolstellung im Betriebssystembereich (Windows) zurück und bündelte den Internet Explorer fest mit Windows.
Innerhalb weniger Jahre surfte ein Großteil der User nur noch mit dem IE

Das schlechtere Produkt (IE) konnte über diese Zeit reifen und schließlich den Marktführer ersetzen.

Die Firma Netscape ging dabei übrigens Bankrott und die Mitarbeiter verloren Ihre Jobs.

EU Komission vs. Microsoft II

und hier noch ein paar zugehörige Links zum Thema:

BR-online EU-VERFAHREN GEGEN GEGEN MICROSOFT

Artikel vom Manager-Magazin - EU greift Microsoft erneut an

Jahr 2009

Hallo zusammen,
ich wünsche ein gutes, glückliches, erfolgreiches Jahr 2009.